Künstliche Befruchtung

Wenn Ihr Kinderwunsch auf natürliche Weise unerfüllt bleibt, ist der Gedanke an eine künstliche Befruchtung oft der nächste Schritt. Im Folgenden informieren wir Sie über den Ablauf einer künstlichen Befruchtung und verschiedene Behandlungsmethoden.

Was passiert vor der Behandlung?

Am Anfang steht das Gespräch. Wir wollen uns kennenlernen und natürlich möchte unser Team etwas über Ihre medizinische Vorgeschichte erfahren. Am besten bringen Sie zum ersten Gespräch Ihren ausgefüllten Anamnesebogen und weitere Befunde mit. Wichtig ist, dass Sie und Ihr Partner diesen Bogen ausfüllen.

Mit diesen Informationen können wir sehr konkret über Chancen und Voraussetzungen einer künstlichen Befruchtung sprechen. Dazu kommt unsere Basisdiagnostik, die eine gynäkologische Untersuchung der Frau, Labordiagnostik beider Partner und ein Spermiogramm des Mannes umfasst. Für die Labordiagnostik ist eine Blutentnahme beider Partner notwendig. Hierbei wird unter anderem der Hormonhaushalt und der Infektionsstatus untersucht. Die Basisdiagnostik wird von den Krankenkassen, seien sie gesetzlich oder privat, im Wesentlichen übernommen.
Oft finden wir dabei auch Gründe für den unerfüllten Kinderwunsch, die sich auch mit einfachen Therapien oder praktischen Hilfen im Alltag wie Zyklusüberwachung oder weniger Stress beheben lassen.
Häufig haben Sie all das aber schon ausprobiert und wir besprechen, ob die Durchführung einer künstlichen Befruchtung eine sinnvolle Alternative für Sie ist.

Wie läuft die künstliche Befruchtung ab?

Zu Beginn der Behandlung erhalten Sie eine von uns begleitete und überwachte Hormonbehandlung, die wir individuell auf Sie abstimmen. Durch die hormonelle Stimulation werden die Eizellen zur Reifung gebracht.

Sobald die Eizellen groß genug sind, wird ein Termin zur Entnahme vereinbart. Dieser findet meist um den 12. bis 16. Tag des Zyklus, also in der Zyklusmitte, statt. Die Entnahme wird in einer kurzen und nicht belastenden Vollnarkose unter Ultraschallkontrolle durchgeführt. Der Eingriff dauert etwa 15 Minuten und erfolgt ambulant.

Anschließend gibt es zwei Möglichkeiten: die In-vitro-Fertilisation (IVF) und die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI).

Was ist der Unterschied zwischen IVF und ICSI?

IVF steht für “In Vitro Fertilisation”, also eine Befruchtung “im Glas”. Entnommene Eizellen und Spermien werden im Labor zusammengebracht.

CSI steht für “Intrazytoplasmatische Spermieninjektion” und ist etwas aufwändiger. Hier werden die besten Spermien ausgewählt und eine davon unter einem speziellen Mikroskop direkt in die Eizelle eingebracht. Die ICSI kann vor allem Paaren helfen, bei denen der Mann in seiner Fruchtbarkeit stark beeinträchtigt ist, weil dafür im Grunde nur ein geeignetes Spermium notwendig ist.

Wie geht es dann weiter?

War die Befruchtung erfolgreich, werden nach zwei bis fünf Tagen bis zu drei Embryonen mithilfe eines dünnen Kunststoffkatheters durch die Vagina in die Gebärmutterhöhle eingesetzt.

Auch dieser Eingriff wird ambulant, jedoch diesmal ohne Narkose durchgeführt und dauert nur wenige Minuten. Der Prozess des Einsetzens ist in der Regel komplett schmerzfrei. Mithilfe von Bluttests und Ultraschalluntersuchungen kann man in den darauffolgenden Wochen feststellen, ob eine Schwangerschaft eingetreten ist.

Verschiedene Zusatztherapien vor, während und nach der Injektion können den Schwangerschaftseintritt und den Schwangerschaftserhalt unterstützen. Auch im weiteren Verlauf stehen wir Ihnen begleitend zur Seite.

Schreiben Sie uns, um ein Erstgespräch zu vereinbaren, um Ihren individuellen Weg zu besprechen

Pfeil T E R M I N A N F R A G E
Pfeil I N F O R M A T I O N S A B E N D

Führendes IVF Zentrum in Stuttgart
Dr. med. D.B. Mayer-Eichberger
Facharzt für Gynäkologie & Geburtshilfe
mit Schwerpunkt Gyn. Endokrinologie
& Reproduktionsmedizin

Öffnungszeiten

MO & DO  8-13 Uhr, 14-18 Uhr
DI  8-13 Uhr, 15-18 Uhr
MI & FR  8-13 Uhr, telefonisch bis 17 Uhr
Zusätzliche Termine nach Vereinbarung

So erreichen Sie uns

Herdweg 69
70174 Stuttgart
TELEFON 0711 22 10 84
FAX 0711 22 10 85
info@kinderwunschpraxis.de
Lageplan

© Kinderwunschpraxis Stuttgart Villa Haag